Herzlich Willkommen
  Gedichte
 
=> Noch nicht angemeldet?

Gedichte von A - Z sortiert. Da es Gedichte mit (Q, X und Y) wohl eher selten gibt, werde ich sie gesondert am Ende einsetzen.

Gedichte - Gedicht vom Krebs

Du befindest dich hier:
Gedichte => Gedichte (G) => Gedicht vom Krebs

<-Zurück

 1 

Weiter->


zaron67
(152 Posts bisher)
22.09.2007 07:47 (UTC)[zitieren]
Gedicht vom Krebs

Ein Krebs in seiner Muschel saß,
er ließ keinen herein,
wen verwundert es in diesem Fall,
er fühlt sich oft allein.
Früher, da war er ohne Schutz,
verletzt hat man ihn schwer.
Nachdem er sich dann erholt hatte,
wollt' der Krebs nicht mehr.

Heute sitzt er in seinem Gehäuse,
er steckt darin wie ein Pfropfen,
doch plötzlich was ist das?
Da hört er jemanden klopfen!

"Hey Du, Krebs! Komm doch heraus?"
Trägt die weibliche Stimme vor.
"Komm, wir unternehmen was!",
der Krebs der ist ganz Ohr.

"Ich habe viel gehört von Dir",
in die Muschel schallt es hinein,
"Daher kann ich es nicht versteh'n,
das Du bist hier allein!"

Ihre Worte treffen ihr Ziel,
der Krebs der macht sich Gedanken.
Diese zärtliche Stimme,
bringt sein Herzchen ins Wanken!

"Ok, ist gut, ich öffne die Muschel!",
dringt es schüchtern und dumpf vor zu ihr,
aufeinmal steht der Krebs vor ihr.
Schüchtern blinzeln sie sich an,

bekannt war er für seinen Charme,
nach langem Suchen nun endlich,
nimmt sie ihn in den Arm!

Und die Moral von dieser Geschichte
die ist nicht schwer zu erkennen,
Liebe kann sogar Muscheln knacken
welche die Verliebten trennen!



Antworten:

Dein Nickname:

 Schriftfarbe:

 Schriftgröße:
Tags schließen



Themen gesamt: 153
Posts gesamt: 152
Benutzer gesamt: 1
Derzeit Online (Registrierte Benutzer): Niemand crying smiley
 
  Heute waren schon 2 Besucher (212 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden